Monat: Februar 2018

Wie alles begann (Teil 4 ein Rückblick)

Ostern 2016 dann die erste Panne.   Wir waren auf dem Weg nach Dänemark und wollten dort das Oster-Wochenende verbringen, kamen aber nur bis 2 Kilometer vor die Grenze. Der Wagen zog nicht mehr und wurde immer langsamer. ADAC angerufen, in die nächste Werkstatt ziehen lassen und dort erst mal Tränen in den Augen bekommen. Alle

Wie alles begann (Teil 3 ein Rückblick)

2014 im Herbst war es dann endlich soweit und wir kauften, für immer noch sehr viel Geld, einen 15 Jahre alten Bürstner auf Fiat Ducato Basis. Unsere ersten Touren wurden also Wintertouren. Wir fuhren an den Wochenenden Ziele im Umkreis von 200 Kilometern an, die wir schon lange mal anschauen wollten. Die ersten Male noch

Wie alles begann (Teil 2 ein Rückblick)

2003 bekamen wir Familienzuwachs, unser kleiner Wohnwagen zog bei uns ein.  Gleich am nächsten Wochenende fuhren wir los. Und machten uns an die Urlaubsplanung für die Ferien. Nach gut drei Jahren zogen wir Bilanz und stellten fest, was wir eh schon wussten, wir nutzen den Wohnwagen viel zu wenig . Also suchten wir uns einen

Wie alles begann (Teil 1 ein Rückblick)

2002, als unsere Tochter noch klein war, dachten wir darüber nach, wie wir unseren Urlaub am besten kindgerecht gestalten könnten. Nach kurzem überlegen kamen wir zu dem Schluss, wir machen es wie in unserer Kindheit, viel und oft raus in die Natur. Doch wie bekommt man das am besten hin?  Pauschalreisen ? Nö, zu sehr

Nimm-doch-mal ab – 04.02.2018

04.02.2018 – Das klingt sooo einfach, aber die Realität sieht leider anders aus. Dieses Projekt ist nicht für einen kurzen Zeitraum geplant,  sondern wird mich über Jahre begleiten. Ich versuche es schon ein paar Jahre und scheitere immer und immer wieder. Ich habe jetzt schon einige Diäten, Fastenkuren, Hilfsmittelchen und eine Ernährungstherapie durch und kämpfe

Wer wir sind:

Wir dehnen dabei den Begriff Familie etwas aus. Der Herr und Held im Haus ist Frank, mein Ehemann. Sophie ist meine kleine Tochter, die schon lange ihren 18 Geburtstag hinter sich gebracht hat. Die einzige die mir einen Arschtritt verpassen darf, ist Choco meine Mischlingshündin. Da ich Choco nicht alleine halten möchte, habe ich tagsüber